Empfindsamkeit

  • 04.05.18 - 20:00 Uhr, Christuskirche Hannover
  • Programm
  • Info
  • Leoš Janáček (1854-1928)
    „Auf verwachsenem Pfade“ (Arr. für Ensemble von Thorsten Encke)

    Robert Schumann (1810-1856)
    Klavierkonzert a-Moll op.54

    Claire Huangci. Klavier
    musica assoluta
    Thorsten Encke. Dirigent

  • „Konzerte sind dafür da, magische Momente zu schaffen, die einen nachhaltigen Eindruck beim Publikum hinterlassen. Wenn ich auf die Bühne gehe, bewahre ich meinen Kopf klar und leer, ich höre mehr als ich denke; dann lasse ich meine Ideen fließen.“

    Dieses Statement wird bei Claire Huangci zum Versprechen: Die junge amerikanische Pianistin chinesischer Abstammung (geb. 1990) hat die Rolle des gefeierten Wunderkindes, das im Alter von zehn Jahren ein Privatkonzert für Präsident Bill Clinton gab, längst hinter sich gelassen und überzeugt durch ausgeprägte künstlerische Reife, mit der sie ihr Publikum in den Bann zu ziehen weiß. Sie vereint technische Brillanz mit musikalischer Ausdrucksstärke, spielerische Virtuosität mit künstlerischer Sensibilität. Mit neun Jahren startete Claire Huangci eine internationale Karriere mit Stipendien, Konzertauftritten und Preisen – zuletzt erhielt sie als jüngste Teilnehmerin den 2. Preis beim Internationalen ARD Musikwettbewerb (2011). Sie selbst sagt allerdings, dass sie über ihren künstlerischen Werdegang lange unentschlossen geblieben sei. Erst im späten Teenageralter habe sie sich mehr und mehr zu dem Instrument berufen gefühlt. Einen exakten Augenblick für diese Wendung habe es nicht gegeben, sondern viele kleine Momente, die diese dauerhafte, heute fast symbiotische Bindung bewirkten. Wichtige Impulse erhielt sie dabei von ihren Lehrern Eleanor Sokoloff und Gary Graffman am Curtis Institute of Music in Philadelphia, bevor sie 2007 zu Arie Vardi an die Musikhochschule Hannover wechselte.
    Im Oktober 2009 erhielt sie den 1. Preis beim Internationalen Chopin-Wettbewerb in Darmstadt, im Februar 2010 den 1. Preis und alle Sonderpreise beim Chopin-Wettbewerb in Miami. So galt Claire Huangci 19-jährig bereits als ausdrucksstärkste Chopin-Interpretin ihrer Generation.
    Längst sind reine Chopin-Programme passé und Claire Huangci hat sich zu einer vielseitigen und gefragten Musikerin entwickelt.
    Mit ihrer Debüt-CD, die mit Einspielungen von Solowerken von Tschaikowsky und Prokofjew im August 2013 bei Berlin Classics erschien, präsentiert sich Claire Huangci als eigenständige und beeindruckende Künstlerin.

Tickets: VVK 13-26 € / AK 14-29 €

HP/NP Ticketshops. 0511-1212 3333
Künstlerhaus Hannover. 0511-168 412 22

Empfindsamkeit
  • 04.05.18 - 20:00 Uhr, Christuskirche Hannover