Clicks & Clouds

KunstFestSpiele Herrenhausen 2015

  • 09.06.15 - 20:00 Uhr, Galerie Herrenhausen
  • Programm
  • Info
  • György Ligeti (1923-2006)
    Poème symphonique für 100 Metronome (1962)
    Kammerkonzert für Ensemble (1969/70)

    John Cage (1912-1992)
    Living Room Music (1940)

    Thorsten Encke (*1966)
    Hommage für 14 Spieler (2014)

    Josef Anton Riedl (*1929)
    Paper Music (1968/70)

    musica assoluta
    Thorsten Encke. Dirigent

  • Die Emanzipation des Geräuschklangs verband sich im 20. Jahrhundert mit einer neuen Kunstauffassung – Kunst sollte das Leben nicht mehr von außen veredeln, sondern Teil von ihm werden und mitten in es hineingreifen. So komponierte John Cage bereits 1940 seine „Living Room Music“, die auf beliebigen Haushaltsgegenständen zu spielen ist. So schrieb György Ligeti um 1962 sein „Poème symphonique“ für 100 Metronome und einige Jahre später Josef Anton Riedl seine „Paper Music“, deren Klang allein durch das Schlagen, Werfen, Zerknittern und Zerreißen von Papier erzeugt wird. Um die Erforschung des Verhältnisses und der Übergänge von Ton und Geräusch geht es in diesem Programm von musica assoluta, das diese Klassiker musikalischen Aufruhrs mit György Ligetis Kammerkonzert und dem 2014 entstandenen Stück „Hommage“ von Thorsten Encke konfrontiert.

Gegen den Strich – Kunstfestspiele 2015
Weiterführende Links
Dauer

75 Minuten / keine Pause

Clicks & Clouds
  • 09.06.15 - 20:00 Uhr, Galerie Herrenhausen
Tickets
Eintritt
25/20/10 €
Ermäßigt
20/15/8 €